Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Betrug mit Whatsapp-Nachrichten

Betrug per Whatsappnachrichten
Betrug mit Whatsapp-Nachrichten
Betrüger geben sich in Kurznachrichten als enge Verwandte aus - und bitten dann um finanzielle Hilfe.

Eine Frau aus Rheine ist Opfer einer Betrugsmasche geworden, die auch im Kreis Steinfurt verstärkt auftritt. Die Geschädigte erhielt mehrere Whatsapp-Nachrichten ihrer angeblichen Tochter mit folgendem Tenor: „Hallo Mama, das ist meine neue Nummer“. Die angebliche Tochter bat nach einem kurzen Nachrichtenwechsel um Geld, um Rechnungen bezahlen zu können. 
Die Frau aus Rheine überwies das Geld in Höhe eines vierstelligen Eurobetrags. Erst im Nachhinein stellte die Geschädigte fest, dass es sich nicht um ihre echte Tochter handelte. Das Geld ist weg. Hinter der Handynummer sowie den Kontodaten, die für die Überweisung angegeben wurden, steckte ein Fake-Profil.
In Metelen kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Dort wurde ein Mann von Betrügern per Whatsapp kontaktiert. Auch hier täuschten sie vor, dass die Tochter sich melde und Geld benötige. Der Mann aus Metelen erkannte den Betrug und wandte sich an die Polizei. Ein Schaden ist nicht entstanden. 

Polizei warnt vor Betrugsmasche

  • Gehen Sie nie auf Geldforderungen, die Sie per Anruf oder als Nachricht auf Ihrem Handy erhalten, ein.
  • Seien Sie skeptisch bei ungewöhnlichen Kurznachrichten und unglaubwürdigen Geschichten. Antworten Sie nicht und kontaktieren Sie über die „alte“ Telefonnummer oder über einen anderen Weg den nahen Verwandten, der angeblich hinter der Whatsapp-Nachricht steckt.
  • Falls Sie unsicher sind, holen Sie sich Hilfe bei nahen Verwandten, guten Bekannten oder direkt bei der Polizei.
  • Melden Sie jeden Betrugsverdacht und Betrug der Polizei.

Nur so haben die Betrüger keine Chance!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110