Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

"Lenk dich nicht app-kein Handy am Steuer!"

Bus Lenk dich nicht app
"Lenk dich nicht app-kein Handy am Steuer!"
Kreispolizeibehörde weist auf die Gefahren bei der Nutzung von Smartphones im Straßenverkehr hin. Der RVM Regionalverkehr Münsterland unterstützt die Polizei bei der Kampagne.

Smartphones haben als Ursache für schwere Verkehrsunfälle zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Jahr 2016 hat vermutlich bei vier tödlichen Verkehrsunfällen im Kreis Steinfurt Ablenkung eine Rolle gespielt. Verkehrsexperten schätzen, dass bei jedem zehnten Verkehrsunfall mit Verletzten Ablenkung die Unfallursache ist. Das Dunkelfeld dürfte deutlich höher sein.

Bei 50 km/h bedeutet ein zwei Sekunden langer Blick auf das Smartphone fast 30 Meter Blindflug auf der Straße. Wer am Steuer eine Textnachricht schreibt handelt ähnlich gefahrenträchtig wie jemand der mit 1,1 Promille im Blut ein Fahrzeug führt. Die Benutzung von Smartphones bindet deutlich mehr Ressourcen als Verkehrsteilnehmer/innen entbehren können.

Daher der dringende Appell von Landrat Dr. Klaus Effing: „Hände gehören ans Steuer und nicht ans Handy.“

Der Regionalverband Münsterland unterstützt die Kreispolizeibehörde bei der Kampagne und stellt kostenlos die Werbefläche eines Busses der Verkehrsbetriebe Kipp zur Verfügung. Ein schwarzhumoriges Comic-Bild weist auf die Gefahren der Handynutzung im Straßenverkehr hin. Dieser Bus ist im Bereich Ibbenbüren, Recke, Bevergern, Tecklenburg und Rheine auf den RegioBus-Linien R 26,63,45 und 93 unterwegs.

 

 

Lenk_dich_nicht_ab_1
Lenk_dich_nicht_ab_2JPG
Lenk_dich_nicht_ab_3