Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mit dem Polizisten zur Schule …….

Sicherheit des Rades wird überprüft
Mit dem Polizisten zur Schule …….
Der Stadtverkehr konfrontiert Kinder oft mit Gefahren, die selbst Erwachsene schnell überfordern. Ob zu Fuß oder mit dem Rad – den sicheren Schulweg - abseits der Hauptverkehrsstraßen zu finden, ist nicht immer einfach.
Pressestelle Steinfurt

Mit dem Polizisten zur Schule......

Das hat jetzt der 12-jährige Schüler Karlo aus Rheine erlebt. Verkehrssicherheitsberater Polizeihauptkommissar Kröger von der Kreispolizei Steinfurt hat Karlo auf seinem Weg zur Schule begleitet.

Von seinem Zuhause ging es auf einem sicheren, und nicht dem kürzesten, Weg zum Gymnasium Dionysianum in Rheine.

 

Verkehrssicheres Fahrrad

Zum Einstieg überprüfte Verkehrssicherheitsberater Polizeihauptkommissar Kröger das Fahrrad von Karlo. Schnell stand fest, sein Rad war verkehrssicher, der Helm korrekt eingestellt und mit der Leuchtweste war er für andere Verkehrsteilnehmer sehr gut sichtbar (siehe Bild oben).

 

Sichere Wege suchen

Der sichere Schulweg führte dann zunächst durch einen verkehrsberuhigten Bereich – aber Achtung – wer aus einem solchen Bereich herausfährt, ist wartepflichtig, Rechts-vor-Links gilt hier nicht (siehe Bild unten "Richtiges Verhalten an der Kreuzung")!

Danach ging es weiter über Wege, Straßen und durch Wohngebiete. Diese beinhalten meist weniger Gefahrenpunkte.

Der kürzeste Weg muss nämlich nicht immer der sicherste sein (siehe Bild unten "Auf dem Radweg im Grünen").

 

Straßen richtig überqueren

Als nächstes müssen sie eine Straße überqueren. Selbstverständlich überqueren sie Straßen nur dort, wo es sicher ist, wie zum Beispiel dort wo eine Ampel steht.

Und dafür fahren beziehungsweise gehen sie auch gerne einige Meter weiter.

 

Aber auch dort gilt:

 

Sie schauen vorher in beide Richtungen, denn auch eine grüne Ampel ist kein Freifahrtschein (siehe Bild unten "An der Ampel").

 

Achtung toter Winkel!!

 

Der tote Winkel verhindert oder vermindert die Sicht des Kraftfahrers auf weite Bereiche des Fuß- und Radwegs und auf das Geschehen.

Deshalb VORSICHT vor möglichen Rechtsabbiegern – auch wenn wir grün haben.

Der Schulterblick gibt Sicherheit (siehe Bild unten "Schulterblick nicht vergessen").

Denn rechtsabbiegende LKW werden dort für Radfahrer immer wieder zu einer großen Gefahr.

Deshalb immer erst nach dem Umschauen in den Kreuzungsbereich einfahren (siehe Bild unten "Fahrt bei Grünlicht").

Jetzt ist der Schulweg fast geschafft.

 

Rechtzeitig Handzeichen geben - Richtige Radwegseite nutzen

Es geht danach noch entlang der Salzbergener Straße in Richtung des Gymnasium Dionysianum. Auch hier heißt es: vor dem Abbiegen rechtzeitig und gut sichtbar Handzeichen geben (siehe Bild unten "Bei Grünlicht Radspur nutzen").

Verkehrssicherheitsberater Polizeihauptkommissar Kröger und Karlo wählen den sicheren Schulweg so, dass sie immer auf der richtigen, der rechten Radwegseite fahren und nicht als Geisterfahrer unterwegs sind.

Geisterfahrer auf dem Fahrrad sind auch für Autofahrer immer überraschend und es kommt häufig zu schweren Unfällen.

Bei dem Überqueren der Fahrbahn mit dem Rad, ist die Radwegfurt immer die richtige Spur.

Fußgänger hingegen nutzen die breitere Fußgängerfurt.

 

Achtung bei "rechts vor links"

Kurz vor Ihrem Ziel durchfahren Beide nochmals ein ruhiges Wohngebiet.

Hier gilt oft die Vorfahrtregelung „rechts vor links“.

Aus der Radfahrausbildung mit der Polizei im vierten Schuljahr weiß Karlo, dass er immer mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer rechnen muss – also schaut er vor dem Abbiegen in beide Richtungen und erkämpft sich niemals die Vorfahrt (siehe Bild unten "Handzeichen beim Abbiegen").

 

Ankunft und Fahrradregistrierung

Pünktlich, sicher und gut gelaunt erreichen die Beiden Ihr Ziel. Das Fahrrad von Karlo wird noch registriert und bekommt ein eigenes Nummernschild.

Denn wird ein registriertes Rad gestohlen, ist es anhand dieser individualen Nummer dem Besitzer einfacher wieder zuzuordnen (siehe Bild unten "Ankunft").

 

Üben Sie mit Ihren Kindern

Liebe Eltern: Bitte üben Sie mit Ihren Kindern den sicheren Schulweg. Und das besonders rechtzeitig vor einem Schulwechsel. Achten Sie darauf, dass Sie nicht den kürzesten sondern einen sicheren Schulweg für Ihre Kinder wählen.

Dabei sollte Ihr Kind immer mit einem verkehrssicheren Fahrrad, einem richtig eigestelltem und passendem Radhelm und gut sichtbar unterwegs sein. Das sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

außerhalb der Stadt im Grünen
Bild

Auf dem Radweg im Grünen

Verkehrsdienst
Verhalten an der Lichtzeichenanlage
Bild

An der Ampel

Verkehrsdienst
Überqueren der Fahrbahn
Bild

Fahrt bei Grünlicht

Verkehrsdienst
Überqueren der Fahrbahn bei Grünlicht
Bild

Bei Grünlicht Radspur nutzen

Verkehrsdienst

 

 

deutliche Handzeichen geben
Bild

Handzeichen beim Abbiegen

Verkehrsdienst
abschließendes Gespräch
Bild

Ankunft

Verkehrsdienst
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110