Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Opferschutz nach Verkehrsunfällen

Verkehrsunfall und Opferschutz
Opferschutz nach Verkehrsunfällen
Ein Verkehrsunfall kann für alle Beteiligten, Geschädigten, Zeugen und andere die damit zu tun haben, belastend sein und oftmals das ganze Leben verändern.

Neben den körperlichen Verletzungen, müssen sich diese Menschen oft auch mit schweren, psychischen Belastungen auseinandersetzen.

Opferschutz/Opferhilfe ist eine menschliche Selbstverständlichkeit und sollte schon am Unfallort beginnen

Die Kreispolizeibehörden setzen Opferschutzbeauftragte für den Bereich Verkehr ein, um die Opferbetreuung in herausragenden Fällen und in besonderen polizeilichen Einsatzlagen zu unterstützen.

Der Opferschutzbeauftragte bietet u.a. Beratungsgespräche an und stellt Kontakt zu Institutionen her, an die sich die Betroffenen wenden können, um weiterführende Hilfe zu bekommen.

Sollten Sie sich in einer Situation befinden, die Sie selbst nicht bewältigen können, oder jemanden kennen, der Hilfe benötigt, zögern sie nicht uns zu kontaktieren.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110