Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei Steinfurt startet Helmoffensive

Der Stand
Polizei Steinfurt startet Helmoffensive
Grundschulkinder malen Postkartenbilder mit Botschaften, die Erwachsene dazu auffordern, einen Helm zu tragen
Klaus Leising

Der Fahrradhelm verhindert keine Unfälle, aber er mindert die oft schweren Folgen. Allein in diesem Jahr hat es im Kreisgebiet bereits fünf Fahrradunfälle mit tödlich verletzten Menschen gegeben. Folgen der Stürze mit den Zweirädern sind oft schwere Kopfverletzungen. Diese können durch den Helm verhindert oder zumindest gemindert werden.

Aus diesem Grund hat die Polizei Steinfurt sich das Ziel gesetzt, die Helmtragequote bei Erwachsenen steigern. Dafür hat sich die Behörde Hilfe bei denen geholt, die den Erwachsenen hier als Vorbild dienen können – bei den Kindern. Denn: Fährt man durch den Kreis Steinfurt, sieht man Kinder, die beim Radfahren fast alle einen Helm tragen. Die Erwachsenen, die ihre Kinder begleiten, tragen vielfach keine Helme.


Fünf Motive ausgewählt und auf Karten gedruckt

Klaus Leising als Leiter der Verkehrsunfallprävention und sein Team haben sich dieses Problems angenommen. Die Schüler der vierten Klassen in den Schulen des Kreises Steinfurt wurden aufgefordert, Bilder und Botschaften zu malen, mit denen sie ihre Eltern, Oma und Opa auffordern, Helme zu tragen. Schnell kamen hunderte von Bildern zusammen. Fünf Motive wurden nun ausgesucht und auf Karten gedruckt. Die „Künstler“ der ausgesuchten Bilder erhalten von der Zweiradinnung des Kreises Steinfurt einen Gutschein für einen neuen Fahrradhelm, den sie in einem Fahrradgeschäft ihrer Wahl einlösen können.

Die Polizisten werden in den folgenden Wochen und Monaten in verschiedenen Aktionen über das Kreisgebiet verteilt mit nicht helmtragenden Erwachsenen ins Gespräch kommen. Die Karten mit den Kunstwerken der Schülerinnen und Schüler werden als Mahnung und Anregung an die Erwachsenen ausgehändigt. In den Gesprächen soll über die Gefahren von Zweiradfahrenden und die Wirkung von Fahrradhelmen aufgeklärt werden.
 

Auftaktveranstaltung mit Infostand, Reaktionstest und Pedelecsimulator

Zur Auftaktveranstaltung am vergangenen Sonntag (08.05.2022) kam auch der Landrat des Kreises Steinfurt, Dr. Martin Sommer, zum Alten Bahnhof an der „Radbahn“ in Horstmar. Dort hatte die Polizei zusammen mit der Landesverkehrswacht und der Verkehrswacht des Kreises Steinfurt einen Stand aufgebaut. Die ersten Karten konnten an nicht helmtragende Erwachsene übergeben werden. Viele Interessierte fanden sich bei bestem Radfahrwetter am Stand ein und ließen sich informieren. Die Landesverkehrswacht bot Hörtests, Reaktionstests und Sehtests an. Auf einem Pedelecsimulator konnte man bei brenzligen Verkehrssituationen seine Reaktion testen.

Als Anschauungsmaterial hatten die Polizisten Helme dabei, die von Verunfallten getragen wurden und die deren Leben gerettet haben. Die Geschichten zu diesen Unfällen fanden das Gehör von vielen interessierten Zuhörern.

Die Polizei appelliert an alle Radfahrenden, Helme zu nutzen. Helme retten Leben, wie ein Appell in einem der Kinderbilder lautet.

Collage der gemalten Bilder der Grundschulkinder
Bild

Kinderbilder Collage

Grundschulkinder
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110