Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Reboard Kindersitze

Anschnallen mit Köpfchen
Reboard Kindersitze
Kinder im Auto - im Kindersitz rückwärts auf der Sitzbank am sichersten unterwegs

 

Bei den Elterninformationen, die mein Kollege Frank Rogge und ich im Rahmen des Theaterstückes der Verkehrspuppenbühne für die Kindergartenkinder im gesamten Kreis Steinfurt veranstalten, werden wir immer wieder von Eltern auf das optimale Sichern der Kinder im Auto angesprochen.
Darauf eine Antwort zu finden, ist sehr schwer. Die Teilnahme im Straßenverkehr birgt auch eine Vielzahl von Gefahren. Unfälle passieren täglich - oftmals mit ungeahnten Folgen.
Kinder gehören bis zum Alter von 12 Jahren oder unter 150 cm Körpergröße in einen Kindersitz. Sie dürfen auch auf dem Beifahrersitz entsprechend gesichert Platz nehmen - wir empfehlen aber die Mitnahme auf der Rückbank.
Nun stellt sich die Frage nach dem geeigneten Kindersitz. Da dürfen wir von der Polizei natürlich keinerlei Kaufempfehlungen für eine gewisse Marke machen. Der gut sortierte Fachhandel ist da der richtige Ansprechpartner.
Aber wenn es um die Art und Weise der optimalen Sicherung der Kinder geht, dann dürfen wir sehr wohl eine Empfehlung aussprechen: die Kinder sitzen am sichersten in einem entgegen der Fahrtrichtung montierten Kindersitz - einem so genannten „Reboarder“.
Das möchte ich hier auch kurz erklären:
Bei einem Frontalunfall wird bei einem Reboard-Sitz die gesamte Energie breitflächig über den Rücken des Kindes übertragen und somit treten keine erhöhten Halskräfte auf. Das ist extrem wichtig, denn die Nackenmuskulatur Ihrer Kinder ist noch nicht vollständig entwickelt. Ihr Kind wird bei einem Frontalunfall in den Reboard-Sitz gedrückt, die Belastung für das Genick ist deutlich geringer. Unfallforscher sagen sogar, dass ein Kind 5 x sicherer im Reboarder unterwegs ist als in einem in Fahrtrichtung montierten Kindersitz.

Viele Eltern haben Bedenken, sich einen Reboarder ins Auto zu bauen. Eine gut strukturierte und sehr informative Seite im Internet klärt über viele Fragen oder sogar Vorurteile auf:
http://www.reboard-funatiker.de
Da finden Sie in dem Menüpunkt „Sicherheit im Auto“ unter dem Untermenü „Warum Rückwärts?“ die Antworten auf viele Ihrer Fragen.

Einen sehr schön gestalteten Flyer einer Elterninitiative bieten wir Ihnen auf dieser Seite zum Download an.
Weitere Infos und Antworten finden Sie dazu auf http://www.reboard-kindersitze.info

Flyer: Von Eltern für Eltern Kindersicherheit im Auto

Autor: Frank Lösch

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110