Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Kreis Steinfurt: falsche Mitarbeiter von Banken und Bezahldiensten erbeuten Geld
Tipps der Polizei
PLZ
Kreis Steinfurt
Polizei Steinfurt
Polizei Steinfurt

In den vergangenen Tagen sind Betrüger, die sich als Mitarbeiter von Banken oder Online-Bezahldiensten ausgegeben haben, in mehreren Fällen erfolgreich gewesen.

In Emsdetten wurde ein 80-jähriger Mann mehrfach von einem Betrüger angerufen. Dieser gab sich als Mitarbeiter eines Online-Bezahldienstes aus. Angeblich sei das Konto des Emsdetteners gehackt worden. Der „Mitarbeiter“ wolle nun helfen, das verloren gegangene Geld wiederzubekommen. Der 80-Jährige wurde mehrere Stunden am Telefon gehalten. Schließlich gewährte der Emsdettener Zugriff auf sein Konto und auf seinen PC. Anschließend kam der Sohn des Emsdetteners nach Hause und bemerkte den Betrug. Es ist ein Schaden im mittleren dreistelligen Bereich entstanden.

In Ibbenbüren erhielt ein 68-Jähriger ebenfalls einen Anruf eines vermeintlichen Mitarbeiters desselben Bezahldienstes. Es wurden mehrfach längere Telefonate geführt. In diesen Gesprächen überzeugte der Anrufer den Mann aus Ibbenbüren davon, dass sein Konto gehackt worden sei. Der 68-Jährige gab seine Login-Daten preis. Schließlich forderte der falsche Mitarbeiter den Ibbenbürener auf, Gutscheinkarten zu erwerben und die Codes weiterzugeben. Auch dieser Forderung kam er nach. Später wurde dem Mann der Betrug bewusst. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich.

In Nordwalde war ein 78-Jähriger von einem Betrugsanruf betroffen. Ein falscher Bankmitarbeiter entlockte dem Mann die Zugangsdaten zum Online-Banking. Der Nordwalder bemerkte den Betrug schnell genug, er verlor kein Geld.

Die Polizei bittet zur Verhinderung solcher Betrugsfälle auch um die Mithilfe von Verwandten, Freunden und engen Bekannten. Warnen Sie Ihre Angehörigen und Freunde vor diesen Maschen.

Niemals nimmt ein Bankmitarbeiter telefonisch Kontakt auf und verlangt die Herausgabe von Zugangsdaten. 
Niemals möchte ein Mitarbeiter von seriösen Geldinstituten mit einer Fremdsoftware auf den PC von Kunden zugreifen. 
Niemals verlangen Mitarbeiter von Bezahldiensten den Kauf von Gutschein- oder Geschenkkarten und die Weitergabe entsprechender Codes.

Seien Sie aufmerksam! Lassen Sie sich nicht in Gespräche verwickeln! Legen Sie einfach auf und nehmen Sie den Hörer bei derselben oder einer unbekannten Nummer nicht mehr ab!

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110